Fachgebiete

Allgemeines Schadenersatz- und Gewährleistungsrecht

  • Allgemeines Schadenersatzrecht
  • Reiserecht
  • Ski- und Snowboardrecht

Allgemeines Schadenersatzrecht

Bereits die Ersatzmöglichkeit hängt von der Art des Schadens ab. Zu unterscheiden ist hier zwischen dem materiellen Schaden, dabei wiederum dem positiven Schaden einerseits und dem Gewinnentgang andererseits und dem "ideellen Schaden", wobei der "ideelle Schaden", abgesehen von den im Gesetz ausdrücklich geregelten Fällen, z.B. der Anspruch auf Schmerzengeld und Verunstaltungsentschädigung nicht ersatzfähig ist. Gerade auf diesem Gebiet empfiehlt es sich daher den Anwalt Ihres Vertrauens mit der Durchsetzung Ihrer Schadenersatzansprüche oder der Abwehr gegen Sie gerichteter Schadenersatzansprüche zu betrauen. Aufgrund langjähriger Erfahrung in diesem Bereich auf allen Gebieten des Schadenersatzrechtes. stehen wir Ihnen in sämtlichen Phasen der Schadensabwicklung, von der Erstbeurteilung bis hin zur gerichtlichen Geltendmachung, gerne zur Seite.

Reiserecht

Der Urlaub sollte die schönste Zeit des Jahres sein. Oft entsprechen die Katalogbeschreibungen und Bilder in den Reiseprospekten jedoch nicht der Realität. Wenn das Hotel nicht, wie im Katalog beschrieben, direkt am Strand, sondern einen Kilometer entfernt liegt, dieser auch nicht „feinsandig“, sondern „grobkiesig“ ist und das angepriesene hoteleigene Swimmingpool gerade wegen Reparaturarbeiten nicht in Betrieb ist, trübt das die Urlaubsfreude erheblich. Der Reiseveranstalter ist dazu verpflichtet Sie zu entschädigen, wenn Mängel in der Unterkunft, der Verpflegung oder an den sonstigen vereinbarten Leistungen vorliegen. Die Rechtssprechung der Gerichte zu diesem Thema ist äußerst differenziert und entwickelt sich ständig weiter. Wir unterstützen Sie daher gerne aufgrund unserer langjährigen Erfahrung bei der Durchsetzung von Preisminderungsansprüchen bei Pauschalreisen (Refundierung eines Teiles des Reisepreises) und bei der Geltendmachung von sonstigen Schadenersatzansprüchen wegen entgangener Urlaubsfreuden.

Ski- und Snowboardrecht

Die Anzahl von Ski- und Snowboardunfällen befindet sich stetig im Wachsen. Wir übernehmen für Sie gerne die rechtliche Prüfung des Unfalles unter Heranziehung der erst kürzlich novellierten „Fis-Regeln“ sowie die Überprüfung der Seilbahn- und Pistenhalterpflichten, um anschließend rasch und effizient Ihre Schadenersatzansprüche durchzusetzen.

Ihre Ansprechpartnerin für dieses Fachgebiet:

Silke Beetz

zurück

 

§5 ECG | Datenschutz | Disclaimer | Impressum